Übermäßiger Gebrauch und Missbrauch von Antibiotika gefährdet uns alle.

Eure Hilfe zählt, um Antibiotikaresistenzen zu minimieren.

Bei der Einnahme von Antibiotika den Anweisungen von medizinisch geschultem Personal folgen.

  • Die Einnahme von Antibiotika, wenn diese nicht benötigt werden, erhöht die Entstehung von Antibiotikaresistenzen. Eine der größten Bedrohungen der globalen Gesundheit.
  • Übermäßiger Gebrauch von Antibiotika führt dazu, dass Bakterien widerstandsfähiger werden. Das heißt, dass aktuelle Behandlungsmethoden nicht mehr funktionieren werden.
  • Es sind die Bakterien selbst, nicht der Mensch oder das Tier, dass widerstandsfähiger gegen Antibiotika wird.
  • Wenn Bakterien widerstandsfähiger gegen Antibiotika werden, wird es nicht möglich sein, konventionelle Infektionen zu behandeln.
  • Antibiotikaresistente Infektionen betreffen jeden, egal welches Alter oder Herkunftsland.
  • Antibiotikaresistente Infektionen führen zu, längeren Krankenhausaufenthalten, höheren medizinischen Kosten und einer höheren Anzahl von Todesfällen.

Weitere Ursachen die zur Antibiotikaresistenz beitragen?

Prinzipiell nimmt der Mensch durch zwei verschiedene Wege Antibiotika in seinen Organismus auf. Einmal durch die gezielte Einnahme zur Behandlung von bakteriellen Infektionen und andererseits durch die Zufuhr von Lebensmitteln. Nutztiere aber auch Pflanzen, die zur Lebensmittelerzeugung dienen bekommen präventiv Antibiotika verabreicht damit diese nicht erkranken bzw. resistenter gegen die Witterung zu machen.

Gezielte Einnahme:

  1. Patienten erhalten Antibiotika, die dazu führen können, dass sich im Darm arzneimittelresistente Bakterien entwickeln.
  2. Der Patient sucht weiterführende Hilfe im Krankenhaus.
  3. Arzneimittelresistente Bakterien breiten sich durch schlechte Hygiene und dreckige Einrichtungen auf andere Patienten aus.
  4. Arzneimittelresistente Bakterien breiten sich in der Öffentlichkeit aus.

Einnahme via Lebensmittel:

  1. Antibiotika werden lebensmittelproduzierenden Tieren und Pflanzen verabreicht.
  2. Tiere entwickeln im Darm arzneimittelresistente Bakterien.
  3. Arzneimittelresistente Bakterien erreichen den Menschen über die Nahrung, die Umwelt (Wasser, Boden, Luft) oder durch direkten Kontakt zwischen Mensch und Tier.
  4. Arzneimittelresistente Bakterien breiten sich in der Öffentlichkeit aus.

Wie mindere ich das Infektionsrisiko?

  • Gründlichem Händewaschen
  • Hygienischer Essenszubereitung
  • Ausreichend Abstand zu anderen halten, wenn ihr krank seid
  • Ausübung von geschütztem Geschlechtsverkehr
  • Impfungen auf dem Laufenden halten
  • Kämpft für sauberes Trinkwasser und hygienische Sanitäranlagen

Weitere Möglichkeiten, um die Weiterverbreitung von Antibiotikaresistenz zu mindern:

  • Antibiotika nicht mit anderen teilen
  • Den Anweisungen/Ratschlägen von medizinisch geschultem Personal folge leisten.

Was ihr über Antibiotikaresistenzen wissen müsst!

Antibiotikaresistenzen entstehen, wenn Bakterien sich verändern, um sich selbst vor Antibiotika zu schützen. Die Widerstandsfähigkeit von Bakterien steigt, während die Zahl der wirksamen Antibiotika stetig sinkt.

Was machen Antibiotika?

Antibiotika sind Arzneimittel, die zur Behandlung von Infektionen dienen, die durch Bakterien hervorgerufen werden. Zu solchen Infektionen zählen unteranderem: Tuberkulose, Infektionen der Blutbahn und Lungenentzündungen. Antibiotika töten diese Bakterien bzw. stoppen das weitere Wachstum.

Antibiotika töten Bakterien – keine Viren.

Antibiotika sollten nur eingenommen werden, wenn ein Arzt diese für bakterielle Infektionen verschreibt. Sie sollten nicht bei viralen Infektionen wie Grippe oder Influenza eingenommen werden, da Antibiotika in diesem Zusammenhang nicht wirken.

Wissenswertes über Antibiotika

  • In den letzten 25 Jahren wurden keine neuen Antibiotika entwickelt.
  • Seit der Erfindung von Antibiotika und Impfungen haben diese das Leben von Menschen um 20 Jahre verlängert.
  • 9 von 10 mal wird eine Halsentzündung von Viren und nicht Bakterien hervorgerufen.

Wieso ist das Wichtig?

Die überflüssige Einnahme von Antibiotika verringert deren Wirkung bei bakteriellen Infektionen. Daher kann es vorkommen, dass Antibiotika, wenn sie wirklich benötigt werden nicht mehr helfen. Vor der Einnahme immer Rücksprache mit dem Hausarzt halten.

Was kann ich machen?

Antibiotika sollten nur eingenommen werden, wenn vom Arzt verschrieben. Immer den gesamten Packungsinhalt einnehmen, auch wenn man sich während der Therapie schon besser fühlt. Niemals die eigenen Antibiotika mit anderen teilen oder übrig gebliebene Antibiotika von vorherigen Verschreibungen einnehmen.

 

Quelle: WHO – Antibiotikaresistenz